Aus Gründen des Datenschutzes sind für diesen Beitrag keine Fotos mehr verfügbar.

Schülervollversammlung 1

am 15. November 2018

Ausnahmsweise geht es am Donnerstagmorgen nach der großen Hofpause für die Schülerinnen und Schüler nicht direkt in den Unterricht, sondern in die Aula. Aufgrund sich häufender Vorkommnisse, die die gesamte Schülerschaft betreffen, entschied sich Rektor Axel Schneiderberger dafür, anstatt Deutsch Mathe oder Sachunterricht heute eine Schülervollversammlung auf das Programm zu setzen.
Zum Auftakt und zur Einstimmung in die Thematik singt der Schulchor unter Leitung und musikalischer Begleitung von Frau Weinreich aus vollem Hals den Rolf Zuckowski-Klassiker „Schule ist mehr“.
Daran anschließend spricht Rektor Schneiderberger zu den Kindern. Er beschreibt Schüler, die sich auf den Schulfluren aufgrund der hohen Geräuschkulisse die Ohren zuhalten und Unterrichtsstunden, welche durch zu spät eintrudelnde Kinder mehrfach unterbrochen werden müssen. Auch das gelegentliche Verschwinden von persönlichen Gegenständen von Garderobe und Schulflur sowie die sich zunehmend verschlechternde Benutzung der Toiletten werden thematisiert. Einige Kinder nicken zustimmend, während konkrete Vorfälle geschildert werden. Manch einer sieht betroffen zu Boden.
Neben dem Appell an die Verantwortung aller Kinder für ein soziales und harmonisches gemeinsames Lernen und Zusammensein erläutert der Rektor aber auch neue Maßnahmen bei Regelverstößen. Zum Abschluss dürfen die Kinder Fragen stellen und von persönlichen Ereignissen berichten. Beim Rausgehen sind einige nachdenkliche Gesichter zu sehen.
Es stimmt schon, das Lied: Schule ist mehr.