Lerngang zum Dachsbau

Unsere Grundschüler nehmen Witterung auf

Im Rahmen unseres Sachkundeunterrichtes „Tiere im Winter“ durften wir uns zusammen mit dem Jäger und Vater einer unserer Mitschülerinnen, Herrn Fünfgeld und dessen Hündin Elly, auf Wildspursuche begeben und wurden fündig.
Nicht unweit von unserer Schule begaben wir uns auf Fährtensuche, erfuhren Interessantes über Wildwechsel, Schalenabdrücke von Wildtieren, aber auch über die Aufgaben eines Jägers, der für die Hege und Pflege seiner Tiere im Revier zuständig ist. Wir durften uns einer Dachsburg nähern und bestaunten den eindrucksvollen Bau, welcher 10 Ein-und Ausgänge hatte. Eigentlich dachten wir, kein Wildtier „in echt“ zu sehen, da sicher alle Tiere schon kilometerweit unser Ankommen hören oder wittern würden, um schnell das Weite zu suchen,doch weit gefehlt. Wir konnten tatsächlich drei Rehe sehen, die dann zwar schnell vor uns flüchteten, doch ein Erlebnis war es trotzdem.
Im Anschluss erkundeten wir noch die nähere Umgebung mit Feldstechern und kehrten wieder zur Schule zurück. Dort erwarteten uns ein Fuchs und zwei Marder, welche wir noch ausgiebig bestaunen durften.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an den Jäger Herrn Fünfgeld, der uns eine eindrucksvolle Begegnung mit der Natur ermöglichte.